Floridsdorf wählt den verrücktesten Schuh der Stadt

Slipper, die aussehen wie Formel-1-Boliden, Boxhandschuh-Stiefel und Bergschuhe mit Geweih – die Kreationen, die am 26. April beim „Award for the Crazy Shoe“ am Wiener Schuhmacherball im Colosseum XXI (Sebastian-Kohl-Gasse 3-9, 1210 Wien) gezeigt werden, lassen die Herzen aller Shoe-Maniacs höher schlagen. Im Wiener Schuhmuseum sind die ausgefallensten Ideen der letzten Jahre ausgestellt. Grund genug für Tanzschulbesitzerin Yvonne Rueff, einige der „Crazy Shoes“ selbst zu probieren. Yvonne: „Seit ich elf Jahre alt bin, sammle ich Schuhe. Mittlerweile habe ich ca. 130 Paare. Natürlich rede ich mir ein, dass ich so viele Schuhe durch meinen Beruf brauche, aber in Wahrheit bin ich ganz einfach verrückt nach Schuhen.“
Besonders beeindruckt war Yvonne von den Box-Schuhen. Diese wurden nicht einfach aus alten Boxhandschuhen gefertigt, sondern in edelster Handarbeit genäht. „Solche Schuhe ziehen die Blicke auf sich. Ein Beweis, wie wichtig das Schuhwerk beim Zusammenstellen eines lässigen Outfits ist.“

Schuhmacherball 2014

Der Schuhmacherball wird vom Verein zur Förderung des Schuhmacherhandwerks seit 1938 ausgerichtet. Höhepunkt des Balls ist der „Award for the crazy shoe“, wo die ausgefallensten internationalen Entwürfe von der Landesinnung Wien der Schuhmacher und Orthopädieschuhmacher ausgezeichnet werden. Der Aufruf zur Gestaltung der verrücktesten Schuhe erging an alle Schuhmachermeister-betriebe, Schuh-Designer sowie Schuhmanufakturen Europas. Und tatsächlich gibt es eine große Zahl an TeilnehmerInnen, die aus ganz Europa (Deutschland, Finnland, Ungarn,…) ihre Einreichungen nach Wien senden.
Das enorme Können lässt Jahr für Jahr sowohl Jury als auch Ballbesucher staunen. Denn tatsächlich sind der Kreativität und dem gezeigten Können keine Grenzen gesetzt. Die einzige Vorgabe lautet: Das präsentierte Schuh-Kunstwerk muss tragbar sein. Von Boxhandschuh-Stiefletten bis zu Bergschuhen im „Wolpertinger-Stil“ ist die schuhmacherische Phantasie dann aber auch schier grenzenlos.

Harte Schuh-Jury im Dreivierteltakt

Es ist wahrlich eine hohe Fertigkeit, die man auch am 26. April wird bestaunen können. Eine Fach- und Laienjury hat bereits eine erste Auswahl der „Crazy Shoe Einreichungen“ getroffen. Die besten fünfzehn Teilnehmer der ersten Runde werden dann im Rahmen des Schuhmacherballes 2014 in die Endausscheidung geschickt.

Die 1., 2. und 3. Plätze werden schließlich durch Besucherstimmen und eine Fach- und Promi-Jury (u.a. mit Yvonne Rueff,…) ermittelt und vor Ort auch prämiert (Die Prämien: 1. Preis im Wert von 1.500,- €; 2. Preis im Wert von 750,- €; 3. Preis im Wert von 350,- €).

Was: Wiener Schuhmacherball 2014
Wann: 26. April 2014, Einlass 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 (Ende: 3:00 Uhr)
Wo: Colosseum XXI, Sebastian-Kohl-Gasse 3-9, 1210 Wien

  • Web: http://
  • Adresse: Sebastian-Kohl-Gasse 3 – 9, 1210 Wien