Floridsdorfer Jugendparlament tagt wieder

Im 21. Bezirk startet das Jugendparlament „word up!“ in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr in den Bezirksteilen Stammersdorf und Großjedlersdorf ko?nnen heuer die Schu?ler aus Strebersdorf, dem Donaufeld und der Großfeldsiedlung ihre Anliegen aktiv einbringen und Forderungen entwickeln. Die Jugendlichen erhalten in diesem Projekt einen Einblick in politische Entscheidungsprozesse, und umgekehrt werden die Politiker fu?r die Bedu?rfnisse der Heranwachsenden sensibilisiert.

„Durch dieses vom Bezirk finanzierte Projekt wird ein direkter Dialog zwischen Bezirksvertretung und jungen Menschen ermo?glicht“, sagt Floridsdorfs Jugendbezirksrat Bernhard Herzog. Die Themen werden von den Jugendlichen selbst gewa?hlt und ihre Anliegen stehen im Vordergrund. In Workshops, durchgefu?hrt vom Verein „Wiener Jugendzentren“, erhalten die Schu?ler Grundinformationen zur Politik und erarbeiten ihre spezifischen Forderungen und A?nderungsvorschla?ge im Bezirk.

Konkret wird mit den 4. Klassen der Schulen College Aderklaaer Straße, SMS 21 Pastorstraße, COB Kinzerplatz, COB Adolf-Loos-Gasse, COB Roda-Roda-Gasse, KMS Deublergasse und COB Rudolf-Scho?n-Weg gearbeitet. Zusa?tzlich werden in den Parks im Donaufeld Jugendliche nach ihren Verbesserungswu?nschen befragt. Das Abschlussplenum mit Bezirksvorsteher Heinz Lehner findet am 28. November im Bezirksamt statt. Die Schu?ler werden ihre Ideen vorstellen und man darf sich auf spannende Debatten freuen.

  • Adresse: Am Spitz 1, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *