Französische Botschaft lädt zum Tag des Denkmals ein

Am 24. September können Kunst- und Frankreich-Interessierte und solche, die es noch werden wollen, das Gebäude der Französischen Botschaft besichtigen. Der Hintergrund: Zum siebenten Mal nimmt heuer die – sonst nicht öffentlich zugängliche – Französische Botschaft mit ihrem Art-Nouveau Gebäude am Wiener Schwarzenbergplatz am Tag des Denkmals teil. Das Thema dieses Jahres lautet: „Heimat großer Töchter“.
Frankreich hat 1984 den Europäischen Tag des Denkmals zum Schutz des europäischen architektonischen Erbes in Europa und zur Bewusstmachung des kulturellen Erbes in der Öffentlichkeit ins Leben gerufen. Die diplomatische Vertretung Frankreichs nimmt einmal mehr die Gelegenheit wahr, am kulturellen Leben im Gastland Österreich aktiv teilzunehmen, und der österreichischen Bevölkerung die französische Kultur und Architektur näher zu bringen, indem sie Einblick in die kunsthistorisch wertvollen Räumlichkeiten gewährt. Das Interesse ist groß: 420 Eintritte waren bereits am 11. September, Stichtag für die Anmeldung zu einer geführten Besichtigung der Botschaft, innerhalb kürzester Zeit vergeben.
Die Belegschaft der diplomatischen Vertretung, die an diesem Tag als „Guide“ fungieren wird, freut sich, die Besucher durch das Haus zu führen. Auch der Botschafter der Republik Frankreich, Herr François Saint-Paul, wird die Führung einer Gruppe übernehmen.

 

Wann:  24. September von 10 bis 17 Uhr.
Wo: Französische Botschaft, Technikerstraße 2, 1040 Wien

Posted from Wien, Vienna, Austria.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.