Französische Elite-Studenten “lernen” von Wien

Die "sanfte Stadterneuerung" bezieht die Mieter der Viertel, die renoviert werden, in die Neugestaltung ein. Ein System, das das Interesse der Studenten der Universität Tours, Institut für Stadt- und Regionalplanung, geweckt und sie in die österreichische Bundeshauptstadt geführt hat.

Unter fachkundiger Leitung von Architekt Kurt Smetana haben die Studierenden ausgewählte Projekte der Stadterneuerung am Yppenplatz und am Brunnenmarkt besichtigt, die teilweise mit EU-Mitteln finanziert werden. In einem sehr dichten Programm haben sie außerdem das Gelände der zukünftigen Seestadt Aspern
(Donaustadt) und das Landgut am Cobenzl besucht.

Das Wissen, das sich die jungen Franzosen in Wien holen, soll ihnen einen Eindruck vermitteln über gute internationale Beispiele der Stadtentwicklung und ihnen in ihrem späteren Berufsleben zugute kommen.

 Mehr zur Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 16. Bezirk findest du hier.

  • Adresse: Yppenplatz, 1160 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *