Führung am St. Marxer Friedhof

Über viele Jahrhunderte lagen die größten Friedhöfe im Stadtzentrum, zum Beispiel um die Stephanskirche. Der  Reformkaiser Joseph II. verbot Ende des 18. Jhdt. die Bestattung in den Kirchen und Grüften der Stadt und ließ Friedhöfe in den damaligen Vorstädten und Vororten anlegen. Dazu zählte auch der St. Marxer Friedhof. 

Auf dem St. Marxer Friedhof wurden bis in die 1880er Jahre Beerdigungen durchgeführt. Der prominenteste Verstorbene ist Wolfgang Amadeus Mozart, dessen ungefähre Grabstelle heute durch ein Denkmal markiert ist.

Eine Führung über den St. Marxer Friedhof gibt Einblicke in das Leben des Biedermeier-Zeitalters und in die Wiener Bestattungsgeschichte. Während des Spaziergangs entdeckt man Gräber weiterer berühmter Persönlichkeiten, wie das des Erfinders der Nähmaschine, Josef Madersperger (dem die Wiener Schneiderinnung auch heute noch regelmäßig einen Kranz stiftet), des Ringelspielbesitzers aus dem Prater, Basilio Calafati, der Maler Moritz Daffinger und Peter Fendi oder jenes von Anna Gottlieb, der ersten Darstellerin der Pamina aus der Zauberflöte.

Führung am Sonntag, 16. November 2014, 13.30 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Eingang, Leberstraße 6-8

Kosten: Erwachsene EUR 15,–, bis 18 Jahre EUR 10,–
Anmeldung bis 13. November 2014: Tel:  +43 (0)699 1702 6480

Informationen dazu und zu weiteren Veranstaltungen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.guides-in-vienna.at.

  • Web: http://
  • Adresse: Leberstraße 6 – 8, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.