Fünf “Goldene” für Wiener Lehrlinge

Groß abgeräumt haben die Wiener Lehrlinge bei den österreichischen Staatsmeisterschaften für Berufe: Je Fünf Mal Gold und Silber, vier Mal Bronze erreichten die jungen Damen und Herren.

„Das Ergebnis unserer jungen Fachkräfte bei den Berufsmeisterschaften ist der Beweis, dass die Wiener Unternehmen einen tollen Job als Ausbildungsbetriebe machen“, kommentiert Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, das starke Abschneiden der Wiener an den diesjährigen Staatsmeisterschaften der Berufe.

Der Großteil der Berufsmeisterschaften findet jedes Jahr im Herbst statt. In 26 von 33 Berufen – vom Anlagentechniker bis zum Zimmerer – wurden zuletzt in Salzburg die besten Nachwuchskräfte ermittelt. Bereits im Oktober sicherte sich das Team Wien bei den Konditoren alle drei Stockerlplätze. Die Staatsmeisterschaften sind die Leistungsschau der besten jungen Fachkräfte und Lehrabsolventen des Landes. Und es geht um einiges. Denn die Gewinner lösen das Ticket für die Berufsweltmeisterschaften „WorldSkills“ 2017 in Abu Dhabi. Die Zweitplatzierten nehmen an den Berufseuropameisterschaften „EuroSkills“ 2018 in Budapest teil. Jetzt nach den nationalen Wettkämpfen ist klar: Das Team Wien wird bei den Welt- und Europameisterschaften stark vertreten sein.

Ergebnisse des erfolgreichen Team Wien:

Betonbau (Teambewerb): 1. David Wagner und Alexander Tury (beide STRABAG AG)
3. Alexander Krutzler und Mateo Grgic (beide Porr Bau GmbH)

Elektronik: 1. Daniel Frank (Practical Robotics Institute Austria)

IT Netzwerk/Systemadministration: 1. Patrick Taibel (HTL Rennweg)
2. Alexander Krump (Österreichisches Bundesheer) 3. Florian Haselsteiner (HTL Rennweg)

Mechatronik (Teambewerb): 3. Christian Kölbl und Nico-Alexander Keller (beide ÖBB Infrastruktur AG)

Web Design: 2. Ali Abusufean (HTL Rennweg)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.