ORF

Fußballfieber im Tiergarten Schönbrunn

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich sind nicht nur die Menschen im Ballfieber, sondern auch die Tiere im Tiergarten Schönbrunn. Bei einigen der Schönbrunner Tiere sind Bälle eine beliebte Beschäftigung. “Die beiden Eisbären Lynn und Ranzo wären im Tor eine gute Unterstützung für Teamtorhüter Robert Almer“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. „Wenn sich Eisbären aufrichten, sind sie sogar größer als das Fußballtor.“ Da die mächtigen Bären meist mit den Vorderpfoten spielen, sind sie fußballtechnisch allerdings nur im Tor oder beim Einwurf zu gebrauchen.
 
Auch die Sibirischen Tiger-Weibchen Kyra und Ina spielen gerne Ball, am liebsten im Wasser. Schratter: „Beim Ballspielen sind die Tiger sehr schnell und verteidigen den Ball vehement gegen die Spielgefährtin. Eine Halbzeit spielen sie locker durch.“ Von der Fußball-EM direkt betroffen ist aber nur Seychellen-Riesenschildkröte Schurli, die als EM-Orakel für „Guten Morgen Österreich“ im Einsatz ist. Der älteste Bewohner im Wiener Zoo hat über 120 Jahre auf dem Panzer und somit alle EMs „miterlebt“.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *