Gänsehaut in Auschwitz

Die Streetworker aus Liesing besuchten das größte Vernichtungslager des 2. Weltkriegs. Es liegt in der Verantwortung sozialer Arbeit, zu fördern, dass junge Menschen sich mit der Geschichte Österreichs und seiner Bevölkerung befassen. Aus diesem Grund besuchte Streetwork Liesing die Gedenkstätte Auschwitz, um sich mit den gesellschaftlichen und poli­tischen Hintergründen, die zum Nationalsozialismus führten, auseinanderzusetzen.

Im Vorfeld wurde über den Nationalsozialismus und die Verfolgung von Minderheiten diskutiert sowie eine Dokumentation über einen Holocaust-Überlebenden angesehen. Die jungen Menschen erfuhren mehr über die brutale Terrorherrschaft und die bestialische Ermordung von mehr als einer Million Menschen. Diese realistischen Eindrücke sollen an die nächsten Generationen weitergegeben werden, damit sich dieser dunkle Teil der ­österreichischen Geschichte nie mehr wiederholen kann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.