Ruf Records

Ganz Wien hat den Blues

Wien hat den Blues – mit dem weltweit längsten Blues-Festival: Hunderte Musiker spielen bis 30. 4. beim Vienna Blues Spring auf. Die Locations des Festivals: Reigen, Akzent, RadioKulturhaus und das Haus der Musik.

Die meisten Konzerte gehen im Reigen über die Bühne. Mit dabei sind dort der Louisiana Bluesman Larry Garner (22.3.), das Rob Tognoni Trio (25.3.), Natascha Flamisch (1.4.) und die heimische Blues-Größe Norbert Schneider (8.4.), der sich zum wiederholten Mal beim Vienna Blues Spring die Ehre gibt. Aus Großbritannien reisen Conny Lush (13.4.) und Ian Siegal an, die Blue Sisters (Foto) spielen am 14.4., der US-Amerikaner Jimbo Mathus am 25.4.. Ryan McGarvey, geboren im US-Bundesstaat New Mexico, spielt genial Gitarre und wird derzeit stürmisch gefeiert (30.4.).

Im Radio Kulturhaus laden Martin Pyrker und  Joachim Palden zur “Boogie Night an 2 Bösendorfern”: Sabine Pyrker sorgt für die Rhythmen, Betty Semper für die Vocals und Tom Müller bedient sein Saxofon (27.4.). Weitere Gigs stehen an im Haus der Musik: Unter anderem spielt Hermann Posch mit Gästen auf.  Er ist ein Aushängeschild der heimischen Szene und sein Slidespiel auf der Gitarre gilt als famos. So kommt mitten im Wiener Frühling Blues-Feeling auf.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *