Gedenk-Steine für den 19.

Der Verein "Steine der Erinnerung“ hat es sich, laut Eigendefinition, zur Aufgabe gemacht, der jüdischen Opfer des Holocaust zu gedenken und die Erinnerung an das jüdische Leben und die jüdische Kultur vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten wachzuhalten. Dieses Gedenken soll an den Orten, an denen jüdische Wiener gelebt haben, durch das Setzen von "Steinen der Erinnerung“ verankert werden.

Mittlerweile gibt es in einigen Bezirken Stationen, an denen durch „Steine der Erinnerung“ ermordeten Juden wieder ein Platz im Stadtbild gegeben wird. Die Zahl der Stationen wächst stetig; damit verbunden ist aber ein immer größerer Arbeitsaufwand, etwa um die Steine einmal monatlich zu reinigen. Da auch andere Projekte initiiert werden, sucht der Verein Menschen oder Gruppen aus Döbling, die ehrenamtlich bei Projekten mitarbeiten oder selbst welche organisieren wollen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *