Gegen Parktourismus mit Sammelgaragen

In zahlreichen Briefkästen Währings fand sich unlängst eine Aussendung der Grünen mit dem Titel: Parkpickerl statt Paulinengarage. Darin fordert die Partei, das Garagenprojekt in der Paulinengasse erst gar nicht in Angriff zu nehmen, dafür aber eine Parkpickerlzone einzurichten – allerdings nur bis zur Vorortelinie.

Garage unter dem Schubertpark voll

Wenig Verständnis für diese Pläne hat Währings Bezirks­vize Josef Eichinger von der SPÖ. „Die Garagenfrage wird von den Grünen unfair und auf Kosten vieler Währinger geführt. Gerade die Garage unter dem Sportplatz Paulinengasse wird von den Anrainern sehr begrüßt. Wollen die Grünen etwa nicht, dass die Bewohner des Lindenhofes und der angrenzenden Gemeindebauten ihr Auto geschützt unterbringen können?“, fragt sich Eichinger. Einigkeit herrscht bei beiden Parteien indes darüber, dass es in Innerwähring zu wenige Parkplätze gibt, da vor allem Autos aus den ­Bundesländern viele Parkplätze verstellen. Eichinger dazu: „Um diese Situation zu klären, wurde bereits eine Studie in Auftrag gegeben, um die Auswirkungen einer Parkraum­bewirtschaftung im Kreuzgas­senviertel zu untersuchen. Ich denke, das Gebiet kann nur durch zusätzliche Garagen entlastet werden.“ Auch die Kritik der Grünen an der bestehenden Schubertgarage versteht der Bezirksvize nicht. „Die Garage unter dem Schubertpark ist voll ausgelastet und es gibt viele Interessenten, die einen Parkplatz sofort übernehmen würden.“

Hintergrund

Statistik: Mit Ende 2009 waren in Währing insgesamt 20.968 Kraftfahrzeuge gemeldet. 17.641 davon sind Pkw, 1.724 Motor- und Leicht­motorräder und 882 Lkw. Im 1. Quartal 2010 waren die meisten Neuzulassungen im Bezirk für Volkswagen.

  • Adresse: Schubert-Park, 1180 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *