Gemäldegalerie öffnet Glyptothek für Sonderführungen

Die Glyptothek der Akademie der bildenden Künste Wien führt ein Leben im Verborgenen. Die Sammlung ist der Gemäldegalerie der Akademie angegliedert und umfasst rund 450 Gipsabgüsse der berühmtesten Skulpturen der Kunstgeschichte. Die Sammlungsräume im Untergeschoss des Semperdepots sind normalerweise nicht für Besucher zugänglich, öffnen ihre Pforten aber zu bestimmten Zeiten für Sonderführungen.

Zu den Beständen der Glyptothek zählen beispielsweise Abgüsse vom Parthenonfries und von Michelangelos berühmter Pietà. Das Abbild eines der Meisterwerke des 19. Jahrhunderts, die »Verlassene Psyche« von Hand des italienischen Bildhauers Pietro Tenerani (1789 – 1869), wurde erst kürzlich restauriert. Die nächste Sonderführung findet am Donnerstag, 30. August 2012, um 16.30 Uhr statt. Aufgrund beschränkter Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung unter Tel. 01-58816-2201 erforderlich. Info: http://www.akademiegalerie.at

Zeit:
Donnerstag, 30. August 2012, 16.30 Uhr

Ort:
Atelierhaus der Akademie (Semperdepot), 1060 Wien, Lehargasse 6-8 (Eingang nächst Gumpendorferstraße)

  • Adresse: Lehargasse 6, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *