Gemeindebau muss weichen

Seit 2006 ist klar: Der ­Gemeindebau an der Breitenfurter Straße/Ecke Rodauner Straße muss abgerissen werden. Geplant war, die zwischen 1947 und 1951 gebaute Wohnhausanlage zu sanieren. Im Zuge der Vorbereitungsarbeiten wurde jedoch festgestellt, dass das beim Bau eingesetzte Deckenmaterial den statischen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird. Eine Sanierung war aufgrund dieser Mängel nicht mehr möglich. Für die Mieter bestand jedoch keine Gefahr: Bereits 2006 bekamen sie Ersatzwohnungen zur Verfügung gestellt. Die Nutzung als Baugrund für den sozialen Wohnbau bleibt weiterhin erhalten.

Bei einem von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig ausgeschriebenen Bauträgerwettbewerb setzte sich die GEWOG Gemeinnützige Wohnungsbau Gesellschaft m.b.H gegen ihre Mitstreiter durch. "Ziel des Wettbewerbs war es, die innovative Entwicklung des urbanen Bauens mit dem ökologischen Werkstoff Holz zu forcieren“, erklärte Wohn­baustadtrat Vize­bür­ger­meister Michael Ludwig. Anfang November wurde mit den Abrissarbeiten begonnen – dem neuen Projekt steht also nichts mehr im Wege.

Der rund 6.700 Qua­dratmeter große Baugrund an der Breitenfurter Straße ist in zwei Bauplätze geteilt: Auf dem größeren Bauplatz 1 ist ein eckförmiges Wohngebäude mit 37 Wohnungen und einem ruhigen Innenbereich mit parkähnlichem Charakter und vielen Bäumen geplant. Auf dem kleineren Bauplatz A entstehen einfamilienhausähnliche Gebäude mit insgesamt 18 Wohnungen. In dem Gemeindebau war ein beliebter Pensionistenklub untergebracht – deswegen wird auch das neue Projekt einen solchen Seniorentreffpunkt beherbergen. Als Besonderheit schafft GEWOG auch sieben eigene Seniorenwohnungen. Ein Gemeinschaftsraum bietet die Möglichkeit für gemeinschaftliche Indoor-Aktivitäten, wie z. B. Kinder- und Familien­feste.

  • Adresse: Breitenfurter Straße/ Rodauner Straße, 1230 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *