Geredet, geplant, geschafft

Die Aufstellung neuer Sitzbänke, das Zurückschneiden vorhandener Sträucher, eventuell neue Bäume, eine bessere Beleuchtung sowie eine barrierefreie Querungsmöglichkeit in der Mitte des Kriemhildplatzes – diese Vorschläge wurden seitens der planenden Magis­tratsabteilungen den Anrainern im Rahmen des Bürgerbeteiligungsverfahrens Kriemhildplatz nun vorgestellt. Außer Streit stand auch die geplante Beibehaltung der bestehenden Parkplatzordnung, die sowohl Längs- als auch Schrägparkplätze vorsieht. Der Bedarf für einen Radweg wurde nur sehr vereinzelt gesehen, er wurde daher abgelehnt.
"Seitens des Bezirks gab es von Anfang an keine Vorgaben, da hier alleine die Bürger entscheiden sollten. Daran haben wir uns gehalten, und ich denke, dass wir durch diese Vorgehensweise auch die anfangs etwas skeptischen Anrainer von dem Projekt überzeugen konnten“, freut sich Bezirkschef Zat­lokal. Die Umsetzung der endgültigen Pläne wird 2012/13 erfolgen.

  • Adresse: Gasgasse 8-10, 1150 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *