Geschichtsträchtiger Kindergarten in Brigittenau

Eine Gedenktafel mit der Inschrift „Erbauungsjahr 1914“ gab den Anstoß. „Nachdem wir auf dieses fast in Vergessenheit geratene Schild gestoßen sind, haben wir uns im Vorjahr entschlossen, dieses Jubiläum heuer gebührend zu feiern“, erzählt Waltraude Lev, die gemeinsam mit Simone Löscher den Kindergarten in der Vorgartenstraße 71 leitet. Und vor kurzem war es soweit: Anlässlich des runden Geburtstages wurde gemeinsam mit Stadtrat Christian Oxonitsch und dem Brigittenauer Bezirksvorsteher Hannes Derfler ein großes Jubiläumsfest gefeiert. „Es ist sehr erfreulich, dass zwar das Kindertagesheim 100 Jahre alt ist, aber die Ausstattung und die pädagogische Ausrichtung topmodern sind und eine jugendliche Frische ausstrahlen“, betonte Derfler.

Der Kindergarten, den heute rund 220 Kinder besuchen, hat eine bewegte Geschichte. Nachdem Wien im Jahre 1890 erstmals die Verwaltung von elf Kindergärten übernahm, wurden bis 1917 Dutzende neue Betreuungsstätten geschaffen – darunter auch der Kindergarten in der Vorgartenstraße. Ein besonderer Stellenwert kam dabei den als „Hilfseinrichtungen des Jugendamts“ betriebenen Kindergärten zu, die vor allem in Parks und in den Höfen der  neuen Gemeindebauten eingerichtet wurden. Sie boten durchgängigen Betrieb von 7 bis 18 Uhr, für den zehn Groschen wöchentliches „Besuchsgeld“ zu entrichten waren.
 

  • Web: http://
  • Adresse: Vorgartenstraße 71, 1200 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *