Gesundheitsbeauftragte im Gemeindebau unterwegs!

Das Projekt ­„Gesunder ­Gemeindebau“ ist Teil des innovativen Programms „Gesunde Bezirke“ der Wiener Gesundheitsförderung. Ziel des Projekts ist die Förderung der seelischen, körperlichen und ­sozialen Gesundheit der Bewohner im Gemeindebau. Für Bezirksvor­steherin Mospointner ist er der Ort, an dem unterschiedlichste ­Menschen aus verschiedenen Altersgruppen und Kulturen aufeinandertreffen: „Deshalb ist es besonders wichtig, die Be­wohner in Favoriten für die Themen im Gemeindebau zu sen­sibilisieren.“

Fundierte Ausbildung

Fünf Frauen und vier Männer bekamen jetzt feierlich das Zertifikat für ihre erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zu Gesundheitsbe­auftragten verliehen. Im Rahmen der Schulung war neben der Gesundheits­förderung auch der Um­gang mit Vielfalt und Strukturen im ­Gemeindebau ein Schwerpunkt. Ein weiterer Fokus lag auf den soge­nannten „Grätzel­initiativen“, bei denen es vor allem um die Planung und Durch­führung gesundheits­förder­licher Ideen geht.

„Gesundheitsförderung setzt dort an, wo Menschen leben, wohnen und ihre Freizeit verbringen. Gesundheitsbeauftragte leisten somit mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag für ein ­gesünderes Favoriten“, ist ­Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung ­Dennis Beck überzeugt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.