Gescheiterte Existenzen

„Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams erzählt vom Familiendrama der Wingfields in St. Louis. Während die von ihrem Mann verlassene Amanda sich in ihre Südstaatenjugend zurückträumt und auf einen Verehrer für ihre körperlich beeinträchtigte Tochter Laura wartet, ernährt Sohn Tom, ein verhinderter Schriftsteller, die Familie als Lagerarbeiter. Vor der Realität ihres ärmlichen und beengten Lebens flüchten sich alle drei in lyrische Tagträume. Das Stück thematisiert Lebensflucht und Traumleben, gescheiterte und gelungene Selbstverwirklichung, Illusionen und deren Zerbrechlichkeit. Die Premiere geht am 16. Februar im Akademietheater (3., Lisztstraße 1) über die Bühne.

Infos & Tickets unter www.burgtheater.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.