Große Chance für den Bezirk

Nach der Fertigstellung der BahnhofCity sollen die Grätzel der Umgebung neu gestaltet werden 

Vor allem die Bereiche Avedikstraße südlich der Westbahn und der Bereich Felberstraße nördlich der Westbahn sollen revitalisiert werden, schließlich sagt die Bevölkerungsprognose für den 15. Bezirk in diesem Bereich ein Wachstum von über 20 Prozent für die kommenden Jahrzehnte voraus. „Es handelt sich also um ein riesiges Kerngebiet, das sich westlich bis zur Johnstraße erstreckt“, erläutert Pfleger, der sich freut, mit Christoph Lechner einen hochkarätigen Architekten, der bereits erste Ideen zu Papier gebracht hat, gewonnen zu haben. Diese Ideen dienen als Diskussionsgrundlage und sind erste Impulse für die Neuordnung des Westbahnhofgeländes.

"Dieses Gebiet ist ein Entwicklungsgebiet mit einem ungeheuren Potenzial."
GR ERnst Pfleger

Im Detail führt Pfleger aus, dass die Avedikstraße komplett verkehrsberuhigt werden soll, wobei die derzeitige Häuserblockstruktur erhalten bleibt, denn die Entwürfe von Lechner sehen vor, dass der Altbestand um zahlreiche Neubauten und Grünflächen am südlichen Teil des Bahngeländes erweitert wird. „Durch die Verkehrsberuhigung der Avedikstraße steigt die Lebensqualität in diesem Bereich beträchtlich.“ Auch für das Areal nördlich des Westbahnhofgeländes gibt es bereits Pläne. „Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung ist die Errichtung der B224. Diese soll ab der Winckelmannstraße unterirdisch unter dem Bahngelände bis hin zum Gürtel geführt werden“, so der Gemeinderat und Verkehrsexperte. Durch diese Untertunnelung wäre auch die Felberstraße verkehrsberuhigt. So wie bei der Avedikstraße sollen auch hier zahlreiche neue Wohnungen bahnseitig in der Felberstraße entstehen.
Weiters gibt es die Idee, im ­Bereich Johnstraße/Technisches Museum eine Schnellbahnstation zu errichten, um den Standort zusätzlich zu attraktivieren. Neben den ersten Entwürfen von Architekt Lechner werden ab Oktober auch Studenten der Technischen Universität, die sich mit Städtebau befassen, das Gebiet Avedikstraße wissenschaftlich unter die Lupe nehmen.

  • Adresse: Felberstraße, 1150 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *