Guter Job trotz lauem Zeugnis

Senol (15), besucht eine Kooperative Mittelschule in Floridsdorf. Im letzten Pflichtschuljahr wusste er noch nicht, wie es danach weitergehen sollte. Auch seine Eltern waren deshalb schon beunruhigt, vor allem auch weil ihr Sohn Teilleistungsschwächen in Mathematik und Deutsch hat.

Was kann ich, was soll ich werden?

Bereits im Oktober informierte ein Clearer von Wien Work direkt an der Schule Senol und seine Eltern über die Begleitung von School´s Out Jobs beim Übergang von der Schule zum Beruf. Nach dem Start der Beratung, die direkt an der Schule stattfindet, wurde mit Senol ein Neigung- und Fähigkeitenprofil erarbeitet. Nach Schnuppertagen in verschiedenen Betrieben konnte Senol nun eine Stelle als Maler annehmen. Senol: „Vorher dachte ich, ich werde keine Lehrstelle finden, weil ich in der Schule nicht so gut bin, aber in der Firma ist es mir gut gegangen mit der Arbeit."

Senol ist kein Einzelfall. Von dem Projekt, das vor sechs Jahren in Floridsdorf gestartet und 2006 die Donaustadt ausgeweitet wurde, profitieren ab sofort 150 Jugendliche im Jahr. Ermöglicht wird das durch die Erweiterung des Teams von sechs auf acht Betreuer, die aus Platzgründen aus der Donaustadt in ein modernes Büro in der Hanreitergasse 3 übersiedelt sind.
Bezirksvorsteher Lehner bei der Eröffnung des Stützpunkts am 19. Mai: „Manchmal fehlt nur die Beratung durch Profis um einen Karrierestart zu ermöglichen. Ich freue mich, dass Floridsdorfer Schulen dieses Angebot nun verstärkt in Anspruch nehmen können.“ Neben der Erstellung von „Talent-Profilen“ unterstützt das Projekt auch bei der Teilqualifizierung Jugendlicher.

www.wienwork.at

  • Adresse: Hanreitergasse 3, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *