Guter Radler, böser Radler

"Guter Bulle, böser Bulle“: Man kennt das Spielchen aus den TV-Krimis. Die Schüler der KMS Hofmühlgasse haben das Drehbuch adaptiert und mit der ­Aktion "Guter Radfahrer, böser Radfahrer“ ihre eigene Version umgesetzt.
Grund: An der Ecke Hofmühlgasse/Magdalenenstraße kommt es auf dem Schulweg immer wieder zu gefähr­lichen Situationen mit den Bikern. Mit einer "Smiley-Verteilaktion“ haben die Schüler vor Ferienbeginn darauf hingewiesen. Vorbildliche Pedalritter, die sich an die (Verkehrs-)Spielregeln hielten, bekamen als Belohnung einen lächelnden ­Smiley. ­Radfahrer, die sich wenig um die Fußgänger scherten, erhielten hingegen einen traurigen Smiley. Damit wollten die Kids auf mehr Rücksichtnahme hinweisen. "In der Hofmühlgasse sind viele Radfahrer auf dem Gehsteig unterwegs. Dadurch werden viele Kinder gefährdet“, unterstützte Bezirks­vorsteherin Renate Kaufmann die Aktion. "Es ging dabei aber nicht ums Strafen, sondern um ­Bewusstseinsbildung.“

  • Adresse: Hofmühlgasse, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *