Hafen Wien ist für das Hochwasser gerüstet

Der Hafen Wien ist auf das aktuelle Hochwasser gut vorbereitet. Die Vorbereitungen für die Schließung des Hafentores im Hafen Freudenau waren bereits Sonntagvormittag abgeschlossen. Auf Höhe des Hafentores wurde der Dammbalken gesetzt, der verhindert, dass über die Begleitstraße das Wasser in das Hafenbecken gelangt. Am Sonntag um 20 Uhr wurde der kritische Pegelstand von 6,50 Metern erreicht und das Hafentor geschlossen.

Im Hafen Albern und im Ölhafen Lobau haben erste Überflutungen bereits eingesetzt. Im Ölhafen Lobau sind sämtliche Anlagen und Speicher zwar hochwassersicher errichtet worden, sie sind allerdings in diesem Fall nicht bedienbar. Daher sind die dort befindlichen Anlagen vorerst bis Donnerstag stillgelegt. Auch in Albern wurden umfangreiche Vorbereitungsmaßnahmen getroffen: Die Betreiber der Speicheranlagen im Hafen Albern wurden umfangreich informiert. Die großen Getreidespeicher wurden geschlossen und abgedichtet. 

Es wird  damit gerechnet, dass die Situation bis zum Ende dieser Woche angespannt bleiben wird.

  • Adresse: Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.