Heer: Rückzug aus Arsenal

"Rückzug“ heißt es für das Bundesheer aus dem Wiener Arsenal im dritten Bezirk. Das dort stationierte Heereslogistikzentrum soll bis 2017 vollständig abgesiedelt werden. Die erste Teilfläche des Grundstücks, welches sich an der Kreuzung des Landstraßer Gürtels und der Anschlussstelle A23 befindet und eine Fläche von 13.000 Quadratmetern umfasst, steht nun zum Verkauf.

Interessenten können bis 21. 1. 2011 ihr Angebot bei der SIVBEG einreichen

Der Mindestkaufpreis für die Liegenschaft, auf der sich das "Kommando- und Garagengebäude“ der Kaserne Arsenal befindet, welches Büros, Werkstätten sowie Garagen umfasst, beträgt 3.930.000 Euro. Der Bauplatz ist dreieckig und wird durch die Kelsenstraße und in Zukunft die Franz-Grill-Straße (Verlängerung der Landstraßer Hauptstraße durch das Arsenal zur Gudrunstraße im 10. Bezirk) umschlossen. Abgewickelt wird der Verkauf von der SIVBEG, welche Liegenschaften, die im Eigentum des Bundes stehen und vom Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport verwaltet werden, verwertet.

  • Adresse: Arsenal, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *