Heiße Unterwassershow im Bikini

Ganz im Stil des diesjährigen Bikini-Shootings in der Originalkulisse von Wolfgang Pedersens Filmklassiker „Das Boot" tauchten die gut 1.000 geladenen Gäste aus Sport, Wirtschaft und Society in eine spektakuläre Unterwasserwelt ab. In der Halle E des Museumsquartiers wurde die neue Sportmagazin Bikini-Nummer sowie der parallel produzierte und auf 1.111 Stück limitierte Hochglanzkalender feierlich von deren beiden Hauptcharakteren enthüllt.

„Germany's Next Topmodel" Lena Gercke, auch bekannt als Moderatorin des Österreichischen Show-Pendants und Freundin von Real-Madrid Kicker Sami Khedira, sorgte gleich zu Beginn für Blitzlichtgewitter, als sie mit einer Harley Davidson am Red Carpet vorfuhr. Gemeinsam mit Star-Fotograf Andreas H. Bitesnich präsentierte sie die sensationellen Bilder des neuen Sportmagazin Bikini-Kalenders – aufgenommen in der U96 in den Bavaria Filmstudios in München. Ehrensache, dass sich beide im Anschluss noch unters rundum begeisterte Partyvolk mischten – und das kam auch dieses Jahr voll auf seine Kosten.

Angeheizt vom charmanten Moderator des Abends, Norbert Oberhauser, brachte die sensationelle Bikini-Modeschau von Topchoreograf Alamande Belfor die Stimmung so richtig zum Kochen. So rockte Österreichs Volleyball-Elite Clemens Doppler, Oliver Stamm, Nik Berger und Alexander Horst genauso die Tanzfläche wie Schwimm-Star Fabienne Nadarajah, die 2009 selbst das Sportmagazin Bikini-Cover zierte. Außerdem wurden gesichtet: Julian Knowle, Stefan Koubek und Daviscup-Kapitän Clemens Trimmel sowie Synchronschwimmerin Nadine Brandl und Sportpsychologin Judith Draxler-Hutter. Snowboarder Benjamin Karl und die Skispringer Martin Koch und Manuel Fettner schauten ebenso vorbei wie Schauspieler Matthias Mamedof und Kabarettist Andreas Ferner. Gefeiert wurde auch dieses Jahr wieder bis in die frühen Morgenstunden.

Mehr zum neuen Sportmagazin Bikini-Kalender und zur Gala findet ihr bereits unter: http://www.sport10.at/bikinigala2012

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *