Hell und sicher am Donauinselfest

Licht und Kontrollen

Alle Wege am Festgelände sowie die
Bühnenplätze mit LED-Strahlern ausgeleuchtet.
Bei Kontrollen an allen Zugängen zur Donauinsel sowie auf dem Festgelände werden
alle mitgebrachten alkoholische Getränke, Glasflaschen und alle Arten von
gefährlichen Gegenständen (Waffen, Stöcke, Feuerwerkskörper etc.) ausnahmslos
abgenommen. Diese Dinge sind erhebliche Gefahrenquellen!
Der 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien (Tel.: 71 71 9) ist eine Kriseneinrichtung
und Beratungsstelle für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die von sexueller,
körperlicher oder psychischer Gewalt betroffen sind. Er ist auch während des
Donauinselfestes rund um die Uhr erreichbar. Frauen und Mädchen können sich im
Falle einer Gewalterfahrung an diese Nummer wenden. Die Mitarbeiterinnen
der Beratungseinrichtungen stehen mit
einem Informationsstand auch für Gespräche vor Ort zur Verfügung.

Ab Freitag ist die Organisationszentrale rund um die Uhr besetzt. Ein Polizeistützpunkt sowie Erste-Hilfe-Station des ASB tragen für die Sicherheit und Erstversorgung der Besucher bei. Verlorengegangene Kinder werden während des Festes von Kindergärtnerinnen der Wiener Kinderfreunde betreut.

Die Hausordnung auf der Insel findest du unter www.donauinselfest.at 

Sicher hinkommen,
sicher genießen, sicher heimkommen

Hin kommst du am besten mit den
Öffis
(U1
Donauinsel, U6 Handelskai oder Neue Donau, Straßenbahn 31 Floridsdorfer Brücke
oder Hubertusdamm, Straßenbahn 33 Friedrich Engels-Platz und weiter zu Fuß,
Schnellbahnen bis Handelskai). Einige Zeit solltest du einrechnen, um v. a. bei
der Hauptattraktionen einen guten Platz zu bekommen. Ganz wichtig während des
anstrengenden Partymarathons ist das ausreichende Trinken: Wasser am besten, eh
klar! Wenn dem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird, bleibst du länger
fit!

Übrigens: Programmabläufe und diverse Infos erhältst du während der drei Festtage
unter der Servicenummer 535 35 35 von 9 Uhr bis 21 Uhr.

Nach Ende deines Lieblingskonzerts heißt es "Eile mit Weile". Zu
großes Gedränge (v. a. an der U6 – Schnellbahnbrücke) hält auf und
beeinträchtigt die Sicherheit. Die Wiener Linien verdichten die Intervalle und
die ÖBB fahren länger, damit alle schnell und sicher nach Hause kommen! 

Folgende S-Bahnen fahren in der
Nacht zusätzlich
(Abfahrtszeiten ab der Station Wien Handelskai):

  • S 1 Richtung Gänserndorf: 00:58 Uhr
  • S 2 Richtung Mistelbach: 01.07 Uhr
  • S 3 Richtung Stockerau: 01.21 Uhr
  • S 45 Richtung Hütteldorf: 00:30, 01:00, 01:30,
    02:00, 02.30 Uhr
  • die Züge der S 9 Richtung Wiener Neustadt (mit
    Halt in Wien Meidling) fahren planmäßig ab Handelskai um 00:41 und 00:44
    Uhr

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *