HERZ-KESTRANEK liest SCHNITZLER

Miguel Herz-Kestranek liest Arthur Schnitzler in einer Matinee im Theater in der Josefstadt am Sonntag, 13. Mai, 11 Uhr.

Miguel Herz-Kestranek gilt als der Schnitzler-Interpret schlechthin, der wie kaum ein anderer dem Zuhörer Schnitzlers Sprache und Tonfall, seine genaue Menschenzeichnung und den unbestechlichen Blick in das „weite Land der Seele“ nahebringt, der keinem melancholischem Klischee verfällt, sondern hart und knapp Schnitzlers böse Skizzen nachzeichnet, oder dem sensiblen Analysten humorvoll und mit Erschrecken zugleich nachspürt.
Vier Prosastücke hat der Künstler ausgewählt.
Die beklemmende Studie „Ich“ zeigt den im Anfangsstadium noch ganz natürlich erscheinenden Realitätsverlust eines Mannes, der diese Welt in ihrer Ungeheuerlichkeit zu bezweifeln beginnt. Im „Ehrentag“ setzt Schnitzler ein paar Spaßvögeln aus der sogenannten guten Gesellschaft, die sich mit einem kleinen Chargenspieler einen Scherz erlauben, die tödliche Verzweiflung des Verhöhnten entgegen.
Die tragikomische Burleske „Der Empfindsame“ und die köstliche Ferienkorrespondenz zweier Jünglinge in „Der Leuchtkäfer“ lassen hingegen den zweiten Teil heiter ausklingen.
Ein Muss für alle Fans von Arthur Schnitzler und Miguel Herz-Kestranek.

Karten & Info: Tel (01) 42 700 – 300 / www.josefstadt.org

  • Adresse: Josefstädter Straße 26, 1080 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *