Hot Yoga als neuer Trendsport

„Normales“ Yoga war gestern. Jetzt dreht sich alles um den – im wahrsten Sinne des Wortes – „heißen“ Trend Hot Yoga. Im sogenannten Hotroom wird bei einer Durschnittstemperater von 35-38 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 40 % Hot Yoga praktiziert. Eine Klasse dauert normalerweise zwischen 60 und 90 Minuten und dabei kommt man definitiv ordentlich ins Schwitzen. Durch die Hitze wird der Körper beweglicher, da die Wärme ein intensiveres Dehnen der Muskeln, Bänder und Sehnen ermöglicht und dadurch wird wiederum die Beweglichkeit gefördert. Zusätzlich wird der Kreislauf durch die heißen Temperaturen angeregt und die Entgiftung des ganzen Körpers optimal in Gang gesetzt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.