Im „Flash“ geht jetzt die Post ab

Das erste Wiener Mädchencafé wurde eröffnet und besticht mit einem tollen Angebot 

Bei der Eröffnung des ersten Wiener Mädchencafés "Flash“ ist die Hölle los. Bis weit hinaus auf die Zieglergasse drängen sich die Menschen. Drinnen im Café ist es gesteckt voll, obwohl die Einrichtung sehr geräumig ist. Jugendstadtrat Christian Oxonitsch und Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger eröffnen die Location. "Die vielen Mädchen, die seit langem mitarbeiten, haben von der Planung bis hin zur Realisierung nichts dem Zufall überlassen. Das Mädchencafé ist ein vorbildliches Projekt dafür, wie viel echte Girlpower bewirken kann“, betont Stadtrat Oxonitsch. Bereits im Vorfeld hatten zahlreiche Mädchen im Rahmen von Ideenwerkstätten gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Vereins Wiener Jugendzentren, welcher das Café betreut, überlegt, wie das "Flash“ einmal aussehen sollte. Das Ergebnis ist in der Zieglergasse zu sehen. Aber nicht nur Mädchen und Mitarbeiterinnen haben zusammengearbeitet.

Eine breite Koalition war notwendig, um das Projekt auf die Beine zu stellen. Dazu der Neubauer Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger: "Wir freuen uns, dass es dem 7. Bezirk in Zusammenarbeit mit dem Verein Wiener Jugendzentren und Neubauer Mädchen gelungen ist, das Mädchencafé "Flash“ – den ersten Raum für junge Frauen und Mädchen – zu projektieren, zu planen und umzusetzen.“

Auch der Film, der bei der Eröffnung gezeigt wird, ist unter starker Beteiligung der Mädchen entstanden, es gab im Vorfeld eine Medienarbeitsgruppe, in der Film- und Fototechniken erarbeitet wurden. Und auch eine der jüngsten Bezirksrätinnen in Neubau, Nina Abrahamczik, ist vom "Flash“ begeistert: "Es ist wichtig, für Mädchen geschützte Freiräume zu schaffen, in denen sie sich frei und selbstbestimmt entfalten können. Wien übernimmt damit wieder einmal eine Vorreiterrolle in der Jugendarbeit.“

Ab 22. März gelten im Mädchencafé "Flash“, das sich vor allem an Mädchen, die in Neubau leben, zur Schule gehen oder arbeiten, richtet, die regelmäßigen Öffnungszeiten.

Mädchencafé ist Pionierprojekt

Ein Café von und für Mädchen ist das "Flash“. Der Treffpunkt in der Zieglergasse 34 ist in seiner Form einzigartig. Das Angebot richtet sich an Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren.
Die Mädchen werden in zwei Gruppen unterteilt, um den unterschiedlichen Interessen entgegenzukommen: die "Juniors“ (10–14) und die "Jugend“ (14–18). Dienstag und Mittwoch von 17 bis 19 Uhr und Samstag von 16 bis 19 Uhr ist für die Juniors reserviert. Dienstag und Mittwoch von 19 bis 21 Uhr sowie Freitag von 16 bis 21.30 Uhr und Samstag von 19 bis 21.30 Uhr gehört das "Flash“ der Jugend. Am Donnerstag haben beide Gruppen die Möglichkeit, gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen, außerdem wird über neue Ideen und Anregungen diskutiert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.