In der Werkstatt der jungen Hutmacherin

Beim Begriff „Modistin“ fragen manche Leute immer wieder nach. Schließlich ist die korrekte Bezeichnung für Damen-Hutmacherin in etwa so geläufig wie der Beruf an sich. Nur ­eine Handvoll Modistinnen gibt es in Wien.
Die jüngste Vertreterin des Berufsstandes hat ihre Werkstatt im siebenten Bezirk. In der Burggasse 29 betreibt die erst 25 Jahre alte Katharina Lehrkinder mit „wellenkind“ ein Geschäft für Damenhüte. Von kleinen, feinen Dekor­stücken bis hin zu großen, ausgefallenen Kreationen reichen die Werkstücke der jungen Handwerkerin.
Aber auch mit eher unkonventionellen Materialien experimentiert sie oft. „Ich verwende neben den klassischen Stoffen wie Filz oder Stroh auch gerne alte Klaviersaiten oder Röntgenbilder, finde den Recyclinggedanken spannend“, so Lehrkinder.
Letzten Juli dann der Traum vom eigenen Geschäft. Auf den Hut gekommen? Das WIENER BEZIRKSBLATT verlost drei Gutscheine im Wert von je zehn Euro. Kennwort „Modistin“ an gewinn@wienerbezirksblatt.at oder per Post an WBB, Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien.
Für weitere Infos & Hutbilder:
wellenkind.daportfolio.com   

  • Adresse: Burggasse 29, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *