In Floridsdorf sind die Bären los!

Präsentiert werden über 50 Foto-Porträts reizender Spielzeugbären.? Die felligen Geschöpfe stammen aus der Bären-Sammlung von Christine und Franz Prull. Abgelichtet hat die zottelige Schar der ?routinierte Amateur-Fotograf Franz Prull. Er zeigt die liebenswerten Bären in verschiedenen ?Lebenssituationen, zum Beispiel mit einem guten Buch im Lichtschein ?der Leselampe, bei einer Auto-Panne oder bei der Betrachtung einer? Sonnenblume. Franz Prull war früher bei der "Kommunikationsbehörde Austria", kurz ?"KommAustria", tätig. Nebenbei widmete sich der Techniker mit großer ?Begeisterung der Lichtbildnerei. Als Pensionist kann der kreative ?Fotokünstler nun mehr Zeit für seine Passion aufwenden und präsentiert? in der neuen Ausstellung mehr als 50 Bilder, vorwiegend in Farbe, im Großformat (A 3 ?bzw. A 4). Die Abbildung eines Bärchens aus Prulls Kinderzeit – beim?Studium der Noten eines Wiegenliedes – gefällt ebenso wie die?Aufnahme eines verliebten Bärenpaares. Von einem ländlichen Bär am?Ufer des Sees bis zum "Hard-Rock-Bär" bei der Ausfahrt mit dem?Motorrad erwarten das Publikum viele entzückende Motive. Ein?schlummernder Bär darf in solch einer Schau nicht fehlen. Nähere ?Auskünfte zu der für Groß und Klein geeigneten Foto-Ausstellung?erhalten Interessierte vom ehrenamtlich arbeitenden Museumsteam via?E-Mail: bm1210@bezirksmuseum.at.

Die Foto-Kollektion im Zeichen von "Meister Petz" wird?durch einige Original-Bären aus der Sammmlung Prull ergänzt und ist?jeweils Sonntag (9.30 bis 12.30 Uhr) und Dienstag (15.00 bis 18.00?Uhr) bei freiem Eintritt zu betrachten. Mehr Informationen unter Tel.: ?270 51 94 (fallweise Anrufbeantworter).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.