Info-Tage zum neuen Stadion

Die neue, 53 Millionen Euro teure Fußball-Arena in Hütteldorf soll Rapid neue Kraft bringen. Ein Jahrhundertprojekt, das dem Rekordmeister ab 2016 um vier Millionen Euro mehr Einnahmen im Jahr, ein einmaliges "Stadion-Erlebnis" und sportlichen Erfolg bringen soll. 

Das aber nicht nur Freude bereitet. Denn der Umstand, dass mit der Umstellung auf Stehplätze in Summe 28.000 Zuschauer in die neue Arena können, beunruhigt die Anrainer sehr. Die Bürgerinitiative verlangt mehr Entgegenkommen und mehr Maßnahmen für die Sicherheit, speziell an Matchtagen.

Rapid-Vizepräsident Peschek versucht zu vermitteln und lädt die Anrainer zur Präsentation des Stadion-Projekts ins Hanappi-Stadion ein. Zwei Termine sind noch ausständig: 
16. Juli (9 – 13 Uhr) 
17. Juli (15 – 19 Uhr)

  • Web: http://
  • Adresse: Keißlergasse, 1140 Wien

1 Antwort
  1. Günter Schneider says:

    Schade dass es ein in sich abgeschlossenes Stadion ist, und keine öffentlichen Sportanlagen wie Laufbahnen, Fußballkäfige, Beachvolleyball gleich daneben gibt. Die An- und Abreise zu den Spielen wird bei ausverkauften Spielen sicher heftig. Hoffe die Bezirks und Clubverantwortlichen übernehmen Ideen von der U2 Station Stadion (getrennte Auf- und Abgänge mit mehreren Stiegen) oder von der U bzw. S-Bahn Station Olympiastadion in Berlin, mit Zugänge zu verschiedenen Stadion-Eingängen. Und sie machen vor und nach Spielen dem ekelhaften an die Hauswände und Autos pinkeln ein Ende.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.