Integration durch Pesto und Marmelade

Seit Herbst 2015 ist Margit Johannik in der Flüchtlingshilfe aktiv. Zuerst am Hauptbahnhof, dann in der ehemaligen Großunterkunft in der Lindengasse. Dabei machte sie schon bald eine Beobachtung: „Es ist einfach Fakt, dass junge Menschen, die über einen langen Zeitraum keine sinnvolle Beschäftigung haben, sich auch nicht integrieren können,“ so Johan­nik. Sie hatte eine Idee.

Einkochgläser am Markt

Gemeinsam mit Flüchtlingen kocht sie im Rahmen des Projekts „Neubauschafft“ hochwertige Chutneys, Marmeladen und Pestos ein. Die Waren werden dann in Neubauer Geschäften und auf kleinen Märkten verkauft, das Geld fließt in Weiterbildungsmaßnahmen der Teilnehmer. „Neubauschafft“ ist eines von 16 Projekten, das im aktuellen Durchgang der „Akademie der Zivilgesellschaft“ der Wiener Volkshochschulen entstand. Durch die neue Schiene (seit 2016) der VHS wurden bereits 50 Projekte umgesetzt. Wer eine Idee für ein Projekt mit zivilgesellschaftlichem Aspekt hat, kann sich für den nächsten Lehrgang (Start: 4. September) ab sofort unter zivilgesellschaft@vhs.at für ein Aufnahmegespräch melden.


Weitere Infos zu den Projekten: www.zivilgesellschaft.wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.