Ist der Wiener Fasching noch zu retten?

Die Ausstellung findet im Aktionsradius Wien, 20., Gaußplatz 11 um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird nicht nur über den Fasching, sondern auch über verschiedenste Aberglauben wie Freitag, den 13. erzählt.

"Vom Ball in der Krautkammer und öffentlichen Lustbarkeiten für ein minderes Publikum. Der andere Fasching zur Biedermeierzeit" heißt eine der Arbeiten der Volkskundlerin Klara Löffler von der Universität Wien. Sie steht zu einer Debatte über den Bedeutungswandel des Wiener Faschings zur Verfügung, wobei das Thema der widerständigen Potezen des Faschings ebenso interessieren dürfte, wie der Triumph des Halloween-Brauchtums über heimische Traditionen.

Dazu eine Videodokumentation des Augustin TV und die aufgezeichnete Rede Erich Eders, der erzählt, wie der Aberglaube um Freitag, den 13., entstand

Viel Spaß!

Was:Ist der Fasching noch zu retten?
Wann:
23. 2., 19.30 Uhr
Wo:
Aktionsradius Wien, 20., Gaußplatz 11

  • Adresse: Gaußplatz 11, 1200 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *