Ja zu einer neuen Parkgarage

Blenden wir zurück: Im Zuge des Ausverkaufs der staatseigenen Be­triebe wurde unter der schwarzen Regierung auch der Verkauf des Invalidenhausparks vollzogen. Natürlich ohne die sonst übliche Gegenwehr der Hietzinger ÖVP und ihres Bezirksvorstehers. Danach wurde verhindert, dass auf dem neuen Areal ein Einkaufszentrum entsteht, worauf das Grundstück weiterverkauft wurde und der neue Eigen­tümer für die Errichtung von frei finanzierten Eigen­tumswohnungen sorgte.

Bewohner sind genug belastet

Somit entstehen auf dem Areal etwa 120 neue Wohnungen – doch ohne die entsprechende Anzahl von Abstellplätzen für Pkw! Das kann nur durch eine Tiefgarage mit eineinhalb Metern Überdeckung passieren. Schon jetzt sind Parkplätze in dieser Gegend Mangelware. Es stellt sich nun die Frage, ob es eine Garagen-­Genehmigung gibt oder ob die Bewohner der umliegenden Gemeinde- und Genossenschaftsbauten noch stärker belastet werden.
"Wie mir von der Bezirksvorstehung und der ÖVP-Fraktion mitgeteilt wurde, wird es von ­ihrer Seite keine Zustimmung geben. Die ÖVP-Bezirksverantwortlichen versuchen sich durch die Hintertür zu verabschieden“, so Bezirksvize Feistritzer.
Die Hietzinger SPÖ bleibt bei der Forderung, dass der Wohnungseigentümer verpflichtet werden muss, diese Parkplätze zu errichten und  sich nicht durch Abschlagszahlungen dieser Verantwortung entziehen kann. Weiters muss ein Verkehrskonzept vorgelegt werden, das es ermöglicht, eine vernünftige Ein- und Ausfahrt zu schaffen. Es darf nicht wegen teurer Entstehungskosten darauf verzichtet werden. Und es wird sicher keine Genehmigung geben, wenn die Ein- und Ausfahrt in der Stranzenberggasse erfolgen soll. Außerdem muss der Eigentümer verpflichtet werden, dass die umliegenden Bewohner in den Genuss der neuen Parkplätze kommen – und nicht die Besucher von Schönbrunn …

  • Adresse: Invalidenhauspark, 1130 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *