Jacuzzi

some days of performance & party
7. – 17.5.2010 | WUK | www.wuk.at
Jacuzzi – some days of performance & party ist die neue jährliche Plattform von WUK Theater/Tanz.
Durch die aktuelle 2 – Jahresförderung der Stadt Wien / MA7 hat WUK Theater/Tanz nun verstärkt die Möglichkeit nationale und internationale KünstlerInnen zu produzieren.
Der Fokus der 1. Ausgabe von Jacuzzi – some days of performance & party liegt auf Künstlerinnen, die ihren Lebens – und Arbeitsmittelpunkt in Wien haben.
Die Performerinnen kreieren auf der Suche nach Identität, Schönheit und dem Paradies Illusionssphären, die unterschiedlicher nicht sein könnten – sie reichen vom Plastikpathos über Nicht-Identitätsbilder bis hin zur Fiktion der Monsterfrau.
Veronika Zott folgt zusammen mit Marcos Rondon aka Tomate der Bewegungstextur des Skateboardings, fiktiven Erinnerungen und verändert mittels Life-Tätowierung die Identität ihres Körpers. Lena Wicke-Aengenheyster gebiert eine omnipotente Monsterfrau und Elisabeth Tambwe übersteigert die Illusion von Schönheit ins Monströse. Um sich jeder Definition des eigenen Ichs entziehen zu können definiert Rotraud Kern ihre Umwelt neu, und Fanni Futterknecht sucht das Paradies zwischen Esoterik, Plastik und Pathos.
Das Rahmenprogramm lädt zur anschließenden Party ein:
Tanz Karaoke – ein Club–Projekt von Cie. Willi Dorner, H.A.P.P.Y, die Mutter aller Wiener
Houseclubs, Soundstrudl, sowie Konzerte von Bonnie Li, Cherry Sunkist, chra und als special guest
Crazy Bitch In A Cave, alle auf dem Label comfortzone, dem Wiener Label für queere und
elektronische Musik, u.v.m.
Es wird sprudeln und brodeln, anregend und relaxed – just like a Jacuzzi!

  • Adresse: Währinger Straße 59, 1090 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *