Jazz und Kulinarik am Neujahrsmarkt Schönbrunn

Quasi über Nacht verwandelt sich der Weihnachtsmarkt in den Neujahrsmarkt Schönbrunn und begleitet die Besucher von 27. Dezember bis 1. Jänner mit jazzigen Klängen und einer großen Auswahl an Glücksbringern schwungvoll ins neue Jahr. Zuvor sorgen bis 26. Dezember Bläserensembles auf der Bühne vor dem fulminanten Weihnachtsbaum für besinnliche Stimmung. Spätentschlossene können am 24.12. von 10 bis 16 Uhr letzte Geschenke besorgen. Kindern wird beim Formen süßer Marzipanengel oder bei der “Mitmach-Rallye” mit den Hirten auf Stelzen die Wartezeit auf das Christkind verkürzt.

Buntes Programm für Groß und Klein

Ist Weihnachten gebührend gefeiert, geht es ab 27.12. am Neujahrsmarkt Schloss Schönbrunn stilvoll Richtung neues Jahr. Verschiedene Jazz-Ensembles überbringen täglich ab 16 Uhr Neujahrsgrüße in musikalischer Form. Während die Erwachsenen bei schwungvoller Musik verweilen, können die kleinen Marktgäste bei der “Mitmach-Rallye” spielend mehr über Glücksbringer erfahren oder am 30. und 31. Dezember im Kindermuseum “Schloss Schönbrunn erleben” sogar selbst welche basteln.
Passend zum Jahreswechsel ergänzen zahlreiche Glücksboten das hochwertige Angebot an Kunsthandwerk und Kulinarik. Nicht nur kulinarische Hochgenüsse, sondern auch symbolischen Reichtum und Glück versprechen manche angebotenen Schmankerl. Nach italienischem Brauch schmecken Linsengerichte besonders am Neujahrstag. Darüber hinaus sorgen Suppen, Bauerngröstl, Wildschwein-Pfandl, alt-ungarisches Kesselgulasch, Knödel-Variationen sowie warme und kalte Brote für Gaumenfreuden. Süße Punschkrapfen geschmückt mit Glücksbringern und weitere Dessertvariationen von Germknödel bis Kaiserschmarrn bieten sich als anschließende Nascherei an. Neben Sekt stehen auch Bier und Wein sowie verschiedenste Tee- und Punschkreationen zum Anstoßen und Beglückwünschen bereit.

Nach Ende des Neujahrsmarktes dürfen sich die Elefanten des Schönbrunner Zoos über einen besonderen Festschmaus freuen. Am 10. Jänner zwischen 8 und 9 Uhr wird der von den österreichischen Bundesforsten gespendete Christbaum vor dem Schloss Schönbrunn gefällt, zerkleinert und in den Tiergarten transportiert, wo sich die Dickhäuter das Reisig schmecken lassen werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.