Jetzt wird’s ernst!

Eine einmalige Gelegenheit bietet sich Bewohnern von Erdberg am 18. Oktober (Treffpunkt 15 Uhr, Drorygasse 2–4): Bei einer Führung, geleitet von Bezirksvorsteher-Stellvertreter Rudolf Zabrana, Martin Scheiflinger (ÖBB), Alfred Jony und Architekt Christian Lichtenwagner können die ehemaligen Postbuswerkstätten vor dem Abriss besichtigt werden.

Neues entdecken

Bisher waren die Industrie- und Gewerbebetriebe entlang des Donaukanals für viele Anrainer unerkundetes Terrain. Doch mit der geplanten Neubebauung „Waterfront Erdberger Lände“ wird sich das Gebiet stark verändern. Auch wenn es noch etwas dauern wird, gibt es schon jetzt die Gelegenheit, die Gegend neu zu entdecken.

Näher ans Wasser

An der Erdberger Lände wird in den nächsten Jahren auf einer Fläche von einem halben Quadratkilometer „Stadt“ neu entstehen. Erdberg wird sich zum Donaukanal öffnen und näher ans Wasser rücken.

  • Adresse: Drorygasse 2-4, 1030 Wien