Juden und Moslems unterstützen Pakistan

Charity für die Flutopfer: Zehn Dollar sichern einen Monat Überleben

Unter dem Motto "An Evening for Pakistan“ veranstalteten die Organisatoren der "Muslim Jewish Conference“‚ (MJC) am 3. Oktober in Kooperation mit dem Wiener ost klub (4., Schwindgasse 1) einen Charity-Abend für die pakistanischen Flutopfer.

Initiator war Ilja Sichrovksy, Generalsekretär der "Jüdisch-moslemischen Konferenz“: "Unser Ziel ist es, moslemische und jüdische Studenten aus aller Welt zum Dialog zusammenzubringen. Dieses Mal ging es um humanitäre Hilfe in dem von der schweren Flutkatastrophe verwüsteten Pakistan. Der Erlös aus Eintrittsgeldern und Spenden wird zur Gänze an die pakistanische 'Edhi Foundation‘ gestiftet. Zurzeit kann mit nur zehn Dollar einer Familie im Katastrophengebiet Pakistans für einen Monat das Überleben gesichert werden. In diesem Sinne ist jeder Beitrag, sei er auch noch so klein, enorm wichtig!“, so Sichrovsky.

Bei der Charity-Aktion im ost klub konnten rund 2.000 Euro eingenommen werden. Dar­über hinaus ist die jährlich im Sommer stattfindende Konferenz ein Highlight: "Sechs Tage lang beweisen Juden und Moslems, dass sie auch bes­tens mitein­ander reden können – statt immer nur übereinander“, so Sichrovsky.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *