Jüdische Friedhöfe gerettet

Im Tauziehen um die Sanierung und Pflege jüdischer Friedhöfe (das ­WIENER BEZIRKSBLATT berichtete) wie dem in Währing hat es jetzt eine Einigung gegeben. Es wird ein Fonds zur Instandsetzung der Friedhöfe eingerichtet. Dieser wird vom Bund mit einer Million Euro jährlich für 20 Jahre dotiert. Der Rest (etwa 20 weitere Millionen) wird zum Teil von der Israelitischen Kultusgemeinde organisiert, zum Teil gibt es Vereinbarungen mit den Ländern. Beim Währinger Friedhof kam es zu einer Einigung mit der Stadt Wien. Das Friedhofswärterhaus, das von Architekt Kornhäusel im 19. Jh. errichtet wurde, wird von der Stadt saniert. Maßgeblich dazu beigetragen hat ein Resolutionsantrag des SPÖ-Klubs. Bezirksvize Josef Eichinger (SPÖ) ist froh, dass es eine Einigung gibt: "Die Sanierung jüdischer Friedhöfe ist ein Zeichen von Respekt. Der Friedhof in Währing ist ein Wahrzeichen des Bezirks und ein Kulturdenkmal, das erhalten bleiben muss.“ Wann mit den Arbeiten begonnen wird, ist nicht bekannt.

  • Adresse: Schrottenbachgasse, 1180 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *