Junge Stubenhocker werden jetzt Praktiker

Mit der Schule kam Sascha (22) selten zurecht: „Die Hockerei hat mich wahnsinnig gemacht – ich wollte mit meinen Händen zupacken.“ Der harte Wettbewerb auf dem Lehrlingsmarkt ließ den Schulabbrecher keine Ausbildungsstätte finden.

Was man gut kann, macht man gerne

Seit Mitte April gibt es in Floridsdorf das Beschäftigungsprojekt spacelab, das auf Leute wie Sascha zugeschnitten ist. Junge Leute zwischen 15 und 25 Jahren können hier handwerkliche Arbeit ausprobieren und werden so Schritt für Schritt belastbarer. Talente werden in den Bereichen Bau und Sanierung, Grünraum, Holz und Metall, Büro und Medien, Ökologie und in der Kreativwerkstatt ausgelotet. Die Perspektivencoaches begleiten und beraten die Teilnehmer während ihrer Zeit und helfen sogar bei der ­beruflichen Lebensplanung. Jugendstadtrat Christian Oxonitsch: „Spacelab ist Bestanddteil der Wiener Ausbildungsgarantie. Sie bietet allen Jugendlichen, die eine Ausbildung machen wollen, eine Lehrstelle, eine Qualifizierung oder ein unterstützendes Beratungs- und Begleitungsangebot, wenn sie nicht wissen, wie es weitergehen soll.“ Das Projekt läuft zwei Jahre und bietet 700 Ausbildungsplätze an. Als erste Anlaufstelle wurde auch die neue Kümmer-Nummer für Lehre und Beruf ins Leben gerufen. Unter Tel.: 0800 20 20 22 gibt es für Jugendliche und deren Angehörige alle Infos zu Lehre und Beruf.

spacelab Strebersdorf: Dr.-Albert-Geßmann-G. 38; geöffnet Mo. bis Do., 13 bis 16 Uhr

  • Adresse: Dr.-Albert-Geßmann-Gasse 38, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *