Kasperl & Co ab 14. Oktober 2012 im Stadtsaal

„Auch wenn die Kinder heute mit Smartphones im Publikum sitzen – der altmodische Kasperl funktioniert genauso gut wie vor 50 Jahren“, weiß Stefan Gaugusch, der sich seit 1989 mit seinem fünfköpfigen Ensemble durch das heimische Kinderfernsehen kasperlt.

Live gibt es Kasperl & Co jeden Monat nicht nur im Wiener Volkstheater, sondern auch im Stadtsaal auf der Mariahilfer Straße zu sehen.

Dass nicht nur Kleine, sondern auch Große seine stets ausverkauften Vorstellungen stürmen, erklärt sich Stefan Gaugusch so: „Ich mache keinen Blumenschnupperkasperl, sondern einen, über den auch Erwachsene lachen können.“

Aus seiner Werkstätte, die sich im zweiten Wiener Bezirk befindet, stammen neben den Kasperlfiguren, die in stundenlanger Handarbeit zum Leben erweckt werden, auch TV- und Radio-Stars wie die freche Ratte Rolf Rüdiger, die jeden Sonntag auf Radio Wien gemeinsam mit Robert Steiner die WOW-Rätselshow moderiert.

2005 holte Dir. Michael Schottenberg das Ensemble von Kasperl & Co, das österreichweit an verschiedenen Bühnen spielt, ans Wiener Volkstheater. Aufgrund der großen Nachfrage heißt es ab Herbst 2012 auch im Wiener Stadtsaal einmal im Monat „Vorhang auf“ für Kasperl & Co und das Theaterpublikum ab vier Jahren.

Stadtsaal-Geschäftsführer Andreas Fuderer: „Kasperl & Co und der Stadtsaal sind ein gutes Gespann. Stefan Gaugusch ist schließlich nicht irgendein Kasperl und der Stadtsaal auch nicht irgendein Saal. Hier fügen sich liebevoll gearbeitete Puppen und Kulissen in netten und unterhaltsam dargestellten Geschichten vortrefflich zu einem der vielleicht schönsten Theaterräume des Landes.

Im Humor vereint bieten wir jungen und jung gebliebenen Menschen eine Winteroase gegen die nachmittägliche Wochenendfadesse. Hurrraaa!“

Stadtsaal
1060 Wien, Mariahilfer Straße 81
http://stadtsaal.com
Karten: 01/909 22 44

  • Adresse: Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *