Kein normales Wochenende

Jagd oder Führung? Die Stadt entdecken!

Bereits heute, Freitag, sind CSI-Fans und Verschwörungstheoretiker gefragt. Bei "City Hunt – dem Mörder auf der Spur" wird in Teams von sechs Personen versucht, ein Mordkomplott aufzudecken. Kombiniere: ein "kriminell" spannender Start ins Wochenende!

WAS: City Hunt – dem Mörder auf der Spur
WANN: Fr., 19. 2., 16 Uhr
WO: "Den genauen Treffpunkt … erhalten die registrierten Ermittler… in einer geheimen
Aktennotiz per E-mail."
WIEVIEL: € 52,- / Person

Eine etwas ruhigere Art, die Stadt zu entdecken, bietet dann der Sonntag, denn da ist "Fremdenführer-Tag" . Bei kostenlosen Führungen (außer Haus der Musik, nähere Infos siehe www.welttag.info) erlebst du "Wien um 1900 – Eine Spurensuche". Anhand von Kunst und Architektur soll ein Eindruck der damaligen Zeit vermittelt werden.

WAS: Welttag der Fremdenführer
WANN: So., 21. 2., 10 bis ca. 16 Uhr
WO: Gewerbehaus der
WKO, 3., Rudolf-Sallinger-Platz 1
INFO: www.welttag.info

Aktuelle Kunst gibt's im KunstHausWien: Die Besucher der Leibovitz-Ausstellung "A
Photographer's Life 1990 – 2005", die dieses Wochenende ins Finale geht,
können die Hundertwasserschau inklusive zwei ergänzter Meisterwerke besonders günstig sehen: Das Ticket für die Leibovitz-Schau
gilt Freitag, Samstag, Sonntag (19. bis 21. Februar) gleichzeitig auch
für das Hundertwasser-Museum. 

WAS: Leibovitz-Ausstellung und Hundertwasser-Museum
WANN: Fr. – So., 19. – 21. 2
WO: Kunsthaus Wien, 3., Untere Weißgerberstraße 13
INFO: www.kunsthauswien.com

Zwei Möglichkeiten, Filmstar zu werden

Karl Markovics castet am Samstag die Hauptrolle für seinen Film "Atmen": Gesucht wird ein "echt wienerischer Junge" zwischen 16 und 19 Jahren. Es ist keine Anmeldung oder Vorbereitung nötig! In dem Film geht es um einen 19jährigen Mann, der wegen Totschlags verurteilt wurde. Ein Job bei der Wiener Bestattung bringt ihn zurück ins Leben. Weitere Infos zum Film

WAS: Casting "Atmen"
WANN: Sa., 20. 2., 10 – 17 Uhr
WO: Konservatorium Wien, 1., Bräunerstrasse 5

Für die Verfilmung von "Wie man leben soll" von Thomas Glavinic (Regie: David Schalko) werden noch Statisten gesucht – und zwar über 600! Wer schon immer mal neben Josef Hader, Lukas Resetarits, Robert Palfrader, Marion
Mitterhammer und Bibiane Zeller 
im Film zu sehen sein wollte, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen: Menschen zwischen 16 und 17 Jahren,
aber auch Statisten, die Maturanten und Studenten
darstellen sollen, und Personen zwischen 25 und 50 Jahren
Vorkenntnisse
sind keine notwendig,
aber zwischen 1. März und 17. April sollte man in Wien
sein und zur Verfügung stehen können. Ein bis
drei Drehtage
sind möglich.

WAS: Casting "Wie man leben soll"
WANN: Fr., 19. 2., 11 bis 18 Uhr/ Sa., 20. 2., 10 bis 17 Uhr
WO: Stuido der Filmakademie (im Innenhof rechts), 3., Anton-von-Webern-Platz 1

Auch Spaß muss sein

Wer nach soviel Tod dann noch lachen kann oder wieder lachen will,
sollte sich den "Schmähstadl" im Spektakel mal ansehen. Gezahlt wird bei
dieser Show erst NACH dem Konsum (EURO 0,-/ 5,-/ 10,-/ 15,-), was dort auch
"Krisen-Einstiegs-Preis"
genannt wird. Welche Künstler sich dafür
hergeben? An diesem Wochenende sind es Otto Kuhnle (D), Cloozy (D),
Nicole Käser (CH), Michi Schuller (A), Moderation Niko Formanek. Alles
Weitere hier 

WAS: Schmähstadl
WANN: Fr., 19. 2., 20 Uhr / Sa., 20. 2., 18 und 21 Uhr
WO: Spektakel, 5., Hamburgerstraße 14

Akkordeon oder nicht Akkordeon? 

Ab Samstag, 20. 2., und bis Montag, 22. 3., findet in Wien das Internationale Akkordeonfestival statt – mit vielen Angeboten für Jung und Alt, Fan und Einsteiger, es gibt (fast) kein Entkommen. Los gehts am Wochenende – und am Sonntag gibt es die erste Stummfilm-Matinee mit Akkordeon-Begleitung des Festivals

WAS: 11. Internationales Akkordeonfestival/ Stummfilm-Matinee
WANN: So., 21. 2., 13 Uhr
WO: Filmcasino, 5., Margartenstraße 78
INFO: www.akkordeonfestival.at

Die Nacht zum Tag machen

…. das geht sehr gut im Café Falk. Es ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet und bietet die ganze Essens-Palette von Frühstück und Snacks, Mittagsmenüs oder Kaffee und Kuchen – oder auch ein deftiges Schnitzerl in frühen Morgenstunden.

WAS: Cafe Falk
WANN: einfach immer
WO: 22., Wagramerstraße 137
INFO: www.falk.at


  • Adresse: Ganz Wien, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *