Kein Stau und kaum Radler

Am Lidlberg (­Hernals, Währing) wurde eine Fahrspur einem sündteuren Radweg (1,5 Mio. Euro) geopfert und in der Peter-­Jordan-Straße (Währing, Döbling) hat man zugunsten eines Radweges eine Einbahn errichtet.

Laster im Cottage

In beiden Fällen ­hatten ­Experten vor einem Stau-Chaos gewarnt. Dieses ist jedoch wider Erwarten bisher ausgeblieben. In der Lidlberggasse rollt der Verkehr dank einer in letzter Minute ver­fügten Umplanung durchaus flüssig, Radfahrer wurden freilich kaum gesichtet.

Ebenso verhält es sich in der Peter-Jordan-Straße. Allerdings sind, wie befürchtet, in der Chimanistraße und der Lannerstraße im Cottageviertel die Verkehrsbelastungen enorm angestiegen. „Jetzt donnert an unseren Fenstern neben dem Bus auch der ganze Schwerverkehr in Richtung Währing vorbei“, klagt ein Bewohner der Chimanistraße. Eine mögliche Folge: Im ­Bereich der Kreuzung mit der Hartäckerstraße wird wohl oder übel die Errichtung einer Ampel (bisher nur für den Bus) notwendig werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.