„Killer Brilliance“ im Rhiz

Eine Band, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und hinter die Oberfläche der Gesellschaft sieht. Düsterer Pop – diesen Monat live bei uns. „White Wine“ gastieren am 31. Oktober in Wien. Joe Haege, den Kopf von „White Wine“, zog es vor ein paar Jahren von Amerika nach Deutschland, wo er seitdem zusammen mit Fritz Brückner und Christian Kühr an musikalischen Statements der Extraklasse arbeitet.

Bittere Realität

Im aktuellen Album „Killer Brilliance“ dreht sich alles um die Schere zwischen Arm und Reich, den Blick hinter die Kulissen der Gegenwart sowie die generelle Schuldfrage. Frontman Haege ist sich sicher, dass sich alle Menschen schon auf irgendeine Weise die Finger schmutzig gemacht haben. Darauf zielt auch der Album-Titel ab: „Manche töten die Hoffnung. Andere töten Ehrlichkeit. Manche töten Angst. Wieder andere töten Neid. Manche aus Neid. Alle töten, auf eine Art, fürs Überleben. Interessant ist, dass so viele Tötungsarten in ihrer Komplexität schlichtweg erstaunlich sind. Wenn man im Tiefen gräbt, merkt man, dass ein klein wenig Blut auf unser aller Hände klebt.“ Na, dann Prost, darauf trinken wir ein Glas Weißwein am 31. Oktober im Rhiz (8., U-Bahnbogen 37)!


Infos: rhiz.org

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.