„Killerkreuzung“ wird endlich entschärft!

Aufatmen bei Fußgängern, Radfahrern und auch ­Autofahrern: Die gefährliche Kreuzung auf dem Schwarzenbergplatz, ein ­Nadelöhr für tausende Landstraßer Bürger in Richtung Rennweg, wird endlich entschärft. Wie Sonja Vicht von der MA 33 gegenüber dem WIENER BEZIRKSBLATT versicherte, wurde am Dienstag (3.10.) bei besagter Kreuzung (Linksabbieger vom Ring Höhe Fastfoodrestaurant McDonald’s) eine Verkehrslichtsignalanlage mit Räumzeitanzeige installiert. Kosten: ca. 15.000 Euro. Bei diesen modernen Spezial­ampeln wird neben Rot und Grün auch die Zeit zum Verlassen der Fahrbahn für Fußgänger mit gelbem Licht angezeigt. Möglich wurde die rasche Umsetzung der Sicherheitsmaßnahme unter ­anderem durch die Proteste ­betroffener Bürger und die Berichterstattung im WIENER BEZIRKSBLATT (Ausgabe vom 4. September).

Viele Unfälle

Bei der Kreuzung Linksabbieger vom Ring/Fahrradweg und Zebrastreifen war es in der Vergangenheit immer wieder zu brenzligen Situationen und Unfällen gekommen. ­Leserin Maria G. forderte via Posting auf der Facebook-Seite des WIENER BEZIRKSBLATTs „raschest“ Sicherheitsmaßnahmen, ebenso Daniela P., Pkw-Lenkerin Sabrina M. ist froh, dass ihr auf dieser „schrecklichen Kreuzung“ noch nichts passiert ist“. Elisabeth L. kennt diese „extrem unangenehme“ und „unübersichtliche“ Kreuzung als Autofahrerin und als Fußgängerin und ­forderte ebenfalls eine neue Regelung.

Posted from Wien, Vienna, Austria.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.