Kinder kämpfen für ihre Rechte

Von April bis November organisieren die Wiener Volkshochschulen in Zusammenarbeit mit dem Wiener Stadtschulrat und den Wiener Kinderfreunden das „VHS-Jahr der Kinderrechte 2017“. Es finden in allen 23 Wiener Gemeindebezirken zahlreiche Aktivitäten statt, die das Bewusstsein über die Rechte der Kinder stärken und dazu anregen sollen, diese zu fördern und zu leben.

Bei den Kinderrechte-Tagen in den Bezirken stehen die Kinder im Mittelpunkt: Schüler im Alter zwischen sechs und zehn Jahren setzen sich in Workshops mit ihren Rechten auseinander. Dabei werden Kinder nicht nur informiert, sondern auch angeregt zu gestalten und ihren Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Am Freitag, den 12. Mai findet der Bezirks-Kinderrechte-Tag Josefstadt im Schönborn-Park statt. Am Vormittag beschäftigen sich Schulklassen von 9 bis 11 Uhr mit ihren Rechten und von 14 bis 17 Uhr locken Spiel, Spaß und Infos rund um das Thema. Bei Schlechtwetter werden die Aktivitäten in die VHS Josefstadt (8., Schmidgasse 18) verlegt.


Hinweis: Die Workshops im Rahmen der VHS Kinderrechte-Reihe sind nicht öffentlich zugänglich. Neben den Workshops werden lokale, öffentliche Aktivitäten in den einzelnen Bezirken angeboten.

Die Veranstaltungen aller Bezirke finden Sie hier!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.