Tyrolia Verlag/Katrin Feiner

Kindergartenpädagogin Heidi Trpak gewinnt Kinder- und Jugendbuchpreis

Wenn Heidi Trpak, Kindergartenpädagogin im Kindergarten Gartenstadt der St. Nikolausstiftung, ein Buch schreibt, dann wird es ein Erfolg. Nach „Gerda Gelse“ – einem Sachbilderbuch über Stechmücken – gewinnt sie auch mit ihrem zweiten Kinderbuch „Willi Virus – Aus dem Leben eines Schnupfenvirus“ den österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2016.

2012 folgte Heidi Trpak dem Aufruf der St. Nikolausstiftung und reichte beim Projekt „lesen lieben lernen“ ein Manuskript für ein Kinderbuch ein. Ihr Sachbilderbuch „Gerda Gelse“ wurde über die österreichischen Grenzen hinaus ein Erfolg: 2014 gewann es sowohl in Österreich als auch in Deutschland den Kinder- und Jugendliteraturpreis – und „Gerda Gelse“ gibt es mittlerweile auch auf Chinesisch.

„Willi Virus“, das zweite Kinderbuch der Wiener Autorin, knüpft mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis 2016 an den Triumph des ersten Buches an. Abermals wird von Heidi Trpak ein Phänomen unter die Lupe genommen, das alltäglicher fast nicht sein kann, zu dem aber dennoch kaum genaueres Wissen vorhanden ist. „Willi Virus“ ist ein Schnupfenvirus, den niemand mag und alle möglichst schnell wieder loswerden wollen.


Buch hier online kaufen!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *