Naschmarkt-Kino sucht Unterstützer

Unter freiem Himmel wird beim Kino am Naschmarkt am 21. Juli wieder die große Leinwand in den öffentlichen Raum geholt. Bereits zum dritten Mal geht die spektakuläre Veranstaltung heuer über die Bühne. Das Prinzip ist einfach. Wo sonst jeden Samstag der Flohmarkt schon in den frühen Morgenstunden Sammler von Kuriositäten und Antiquitäten anzieht, wird am Abend Platz genommen. Auf die Wand eines Hauses wird der Film projiziert, die Kopfhörer werden im Vorfeld ausgegeben und wie im eigen Wohnzimmer kann der Film geschaut werden.

Crowdfunding für Kinoabend

Damit die Veranstaltung auch weiter kostenlos für alle Besucher angeboten werden kann betreibt das „Kino am Naschmarkt“ eine Crowdfunding-Kampagne. 7.000 € will der Verein bis Ende der Woche einnehmen, knapp 5.200 € Euro wurden schon gesammelt. Mit einem humorvollen Trailer machen sie Werbung für die einzigartige Veranstaltung.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.