Pressekonferenz: Daylong Beach Tour 2015 / Beachvolleyball

Kleinmann: Neue Beachvolleyball-Tour

Beachvolleyball in Österreich

Die "Daylong Beach Tour" ist eine neue Veranstaltungsserie für alle die Österreichs Sommersport Nummer eins sehen und aktiv ausüben wollen. Die höchsten nationalen Beachvolleyball Turniere werden ab Sommer 2015 unter diesem Tournamen zusammengefasst. Dabei sollen nicht neue Turniere entstehen, sondern die bestehenden Turniere besser vermarktet und ins Rampenlicht gerückt werden.

Als Toursponsor und Namensgeber der Beachvolleyball-Tour konnte das Team rund um Beachvolleyballer Daniel Hupfer (Projektleiter der Tour) und ÖVV Präsident KR Peter Kleinmann die Sonnenschutzmarke Daylong (Galderma) gewinnen. "Wer stundenlang auf dem Centercourt in der prallen Sonne Sport betreibt, braucht einen optimalen Sonnenschutz, Daylong passt daher gut zu diesem Projekt", so auch die Brandmanagerin der Sonnenschutzmarke, Mag. Natalie Hinterleitner.

Präsentation im Haus des Sports

Präsentiert wurde die neue Beachvolleyball-Tour von ÖVV-Präsident KR Peter Kleinmann, Daylong-Brandmanagerin Mag. Natalie Hinterleitner, Beachvolleyball-Tour-Projektleiter Daniel Hupfer und Vizepräsident Beachvolleyball ÖVV Mag. Stefan Potyka im Haus des Sports im Sportministerium. Dort ging ÖVV-Präsident Kleinmann auch auf die allgemeine Situation des Volleyballsports ein und forderte ein generelles Bekenntnis der Österreicher zu mehr Bewegung: 1 Euro in den Schulsport gesteckt, erspart 2 Euro im Gesundheitssystem, argumentiert Kleinmann auch für die Erhöhung der Sport- und Bewegungsstunden schon bei Kindern und Jugendlichen in den Schulen.

Obwohl Österreich laut ÖVV zu den Schlusslichtern was die professionelle Infrastruktur für Volleyball in Europa gehört, ist man auf Seiten des Verbandes insbesondere im Hinblick auf den Beachvolleyball-Sport besonders stolz auf die zahlreichen internationalen Erfolge und Medaillen, die Österreichs Sportlerinnen und Sportler in den vergangenen Jahren erringen konnten. Die Erfolge beschränken sich dabei nicht nur auf die Aushängeschilder der heimischen Beachvolleyball-Szene Doppler / Horst und die Schwaiger-Sisters (Beachvolleyball Europameister 2013).

10 Beachvolleyball Turniere

Insgesamt fasst die Daylong Beach Tour 2015 10 Turniere zusammen, den Auftrakt wird das Beachvolleyball-Turnier von 24. bis 26. April in Podersdorf machen, dort sind die Beach Summer Games die erste Gelegenheit um sich die Profis im Beachvolleyball anzusehen. Die dortigen Beach Summer Games finden als Sideevent auf dem Gelände des Surf Worldcup in Podersdorf statt, der dort von 23. 4. bis 3. 5. gastiert.

Danach sind die Tour-Stops der Daylong Beach Tour in Rum, Lienz, Krems, Wien, Fürstenfeld, Tulln, Graz, Zell am See und Wolfurt auf dem Programm.

Wiener Tour-Stop: Gänsehäufl von 26. bis 28. Juni

Zum Zeitpunkt des Donauinselfestes, und das sieht vor allem Projektleiter Daniel Hupfer als Vorteil, ist der Tourstop im berühmten Wiener Gänsehäufl. Dort wird von 26. bis 28. Juni 2015 um Punkt, Satz und Sieg gekämpft. "Viele Donauinselfestbesucher gehen ohnehin vorher noch gern ins Strandbad, dort wird im Gänsehäufl dann Beachvolleyball gespielt und danach wird dann das Donauinselfest angesteuert."

Unterstützt wird die Daylong Beach Tour noch von weiteren Partnern aus dem Medienbereich wie etwa laola1.tv, echonet, sportlive.at und dem Weekend Magazin.

Wir haben ausgezeichnete Einzelturniere. Diese wollen wir im Rahmen der Tour weiter stärken, sowohl hinsichtlich ihrer medialen Präsenz als auch finanziell.

Daniel HupferProjektleiter
  • 10 Turniere sind Teil der Daylong Beach Tour 2015
  • Wien: 26. bis 28. Juni im Gänsehäufl
  • Pro Turnier treten etwa 30 – 50 Teams an
  • Auftakt ist in Podersdorf von 24. – 26. April

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *