Kulturpassage Karlsplatz ist fertig

Bei der Neugestaltung wurde auch die Barrierefreiheit berücksichtigt. Zwei Aufzüge und das taktile Leitsystem machen die Passage barrierefrei. Passantinnen und Passanten gelangen ohne Stiegen an die Oberfläche.

Neuester Stand

Am 25. Februar 1978 ging mit der U1 zwischen Karlsplatz und Reumannplatz das erste Wiener U-Bahn-Teilstück und somit auch die Karlsplatzpassage in Betrieb. Rund 35 Jahre nach ihrer Eröffnung wurden nun Böden, Wände und Decken erneuert und die technischen Anlagen wie Brandschutzeinrichtungen in der Passage und in den Geschäften auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht. Auch die Stationsüberwachung und weitere Betriebs- und Aufenthaltsräume der Wiener Linien wurden im Rahmen der Revitalisierung runderneuert. Insgesamt wurden circa 5.000 Quadratmeter Natursteinfliesen verlegt, rund 1.800 Quadratmeter Glas verbaut und etwa 1.950 neue Leuchten installiert.

Der Zugang zur U1 wurde barrierefrei gestaltet und die Aufgänge an die Oberfläche modernisiert, Rolltreppen, Lifte und öffentliche WC-Anlage wurden renoviert.

Ein Kunstwerk, das verbindet

Das 70 Meter lange Kunstwerk des international bekannten Tiroler Künstlers Ernst Caramelle im Durchgang Richtung Resselpark ist das zentrale Highlight der neuen Kulturpassage. Die Installation lässt den Raum in einer neuen Perspektive erscheinen. Sie erweitert die am Karlsplatz bereits vorhandenen Kunstwerke wie die Röhreninstallation von Peter Kogler oder das Kunstprojekt "Pi" von Ken Lum.

Charme der 1950er-Jahre prägt Opernpassage

Der Bereich der Opernpassage steht ganz im Zeichen der Wiederherstellung des ursprünglichen Erscheinungsbildes aus den 1950er-Jahren. Der Bodenbelag im Schachbrettmuster und der Einsatz von Glas zur Wandverkleidung bringen den Charme der damaligen Zeit zurück. Die Arbeiten wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt durchgeführt.

Am meisten profitieren die vielen tausenden NutzerInnen der Passage von der Revitalisierung. Und auch Wien als lebenswerteste Stadt der Welt wird damit weiter aufgewertet.

Bürgermeister Michael Häupl
  • Adresse: Karlsplatz, 1010 Wien