Landstraßer Schulprojekt gegen Drogenmissbrauch

Unter der Leitung von Mario Janisch haben Vanessa Döring und Kim Wurzbach ein ambinitioniertes Schulprojekt auf die Beine gestellt. Die drei Maturanten der Höheren technische Bundeslehranstalt am Rennweg arbeiteten seit einem Jahr an ihrem Diplomarbeits-Projekt „Clear Minds".

„Bei dieser Arbeit geht es um das Image verschiedener Suchtmittel", erklärt der 18jährige Mario Janisch. „Wir versuchen den Menschen ein gesundes Leben zu zeigen, indem sie keine Zigaretten, Drogen oder Alkohol einnehmen." Der Schwerpunkt dabei liegt auf dem positiven Aspekten. „Wir möchten das Image das Rauchens oder des Alkohol trinken nicht schlecht machen, sondern versuchen den Menschen zu zeigen, wie schön und gesund das Leben ohne Suchmittel sein kann!"
Obwohl für das Schulprojekt freilich kein „Werbebudget" zu Verfügung stand, ist es den Maturanten gut gelungen, die nötige Aufmerksamkeit zu erzielen, die für die Öffentlichkeitswirkung benötigt wird – denn die Homepage von „Clear Minds" erfreut sich großer Beliebtheit.

Infos: http://clearminds.at

  • Adresse: Rennweg, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.